Verstopfte Eustachische Röhre: Symptome, Ursachen und Behandlung

Ein Arzt mit einem Stethoskop

Verstopfte Ohren können ein echtes Ärgernis sein, aber bevor wir in Panik verfallen, sollten wir einen Blick auf die Eustachische Röhre werfen, den wahren Helden oder die Heldin hinter diesem mysteriösen Hörphänomen. Von einem leichten Druckgefühl bis hin zu gedämpftem Hören können die Symptome variieren, und die Ursachen sind so vielfältig wie die Playlist deines Lieblingsmusikplayers. In diesem Artikel nehmen wir die verstopfte Eustachische Röhre genauer unter die Lupe, werfen einen Blick auf die möglichen Ursachen und erstellen vielleicht einen Schlachtplan für ein klares und ungehindertes Hörerlebnis.

 

Was ist die Eustachische Röhre?

Die Eustachische Röhre bildet eine Verbindung zwischen dem Mittelohr und dem Nasenrachenraum, der sich im oberen Abschnitt des Halses und im hinteren Bereich der Nasenhöhle befindet.

Eine Frau macht einen Hörtest und der Arzt analysiert die Ergebnisse
Verbessern Sie Ihr Hörerlebnis

Buchen Sie einen kostenlosen Hörtest. Verbessern Sie sofort Ihr Hörerlebnis!

Beratung vereinbaren

Welche Funktion hat die Eustachische Röhre?

Die Ohr-Tuba erfüllt verschiedene physiologische Aufgaben:

  • Sie reguliert den Druck im Mittelohr, gleicht ihn geschickt dem Luftdruck außerhalb des Körpers an und minimiert somit Ohrenschmerzen während des Fliegens.
  • Sie ermöglicht einen effizienten Abfluss von Schleim.
  • Sie schützt vor dem Eindringen von Krankheitserregern vom Rachen ins Mittelohr.
  • Sie verhindert, dass normale Körpergeräusche wie Atmung oder die eigene Stimme direkt auf das Trommelfell wirken.

Normalerweise ist die Ohr-Tuba geschlossen und öffnet sich nur bei bestimmten Vorgängen wie Gähnen, Schlucken oder Kauen, um den Luftdurchgang zwischen dem Mittelohr und dem Nasen-Rachen-Raum zu ermöglichen. Bei schnellen Änderungen des Luftdrucks, die das plötzliche Gefühl eines verschlossenen Ohrs verursachen können (zum Beispiel während eines Fluges), kann das gezielte Ausführen dieser Vorgänge helfen, die Ohr-Tuba zu öffnen und einen Druckausgleich im Mittelohr zu gewährleisten.

 

Symptome einer verstopften Eustachischen Röhre

Eine verklebte und verstopfte Eustachi-Röhre kann ähnliche Symptome wie eine Mittelohrentzündung verursachen. Tatsächlich kann dieser Zustand sogar eine Vorstufe einer Mittelohrentzündung sein, da ein Überschuss an Schleim den Zugang zur Eustachi-Röhre blockieren und eine Entzündung verursachen kann.

Aufgrund dieser Umstände werden die Anzeichen von Tubenkatarrh oft mit den Symptomen einer Mittelohrentzündung verwechselt. Die typischen Anzeichen umfassen:

  • Beeinträchtigtes Hörvermögen
  • Ein Echo der eigenen Stimme im Ohr
  • Das Gefühl von verstopften Ohren und das Gefühl, dass das Trommelfell vibriert.
  • Druckempfinden im Ohr
  • Ein Gefühl der "Fülle" im Ohr
  • Ohrgeräusche und Tinnitus

Wenn die Eustachi-Röhre nur auf einer Seite verstopft ist, kann dies auch zu einem leichten Gleichgewichtsgefühl führen. Dieser durch Tubenkatarrh verursachte Schwindel tritt besonders bei älteren Menschen auf und verschwindet in der Regel, sobald die Entzündung der Eustachi-Röhre abklingt. Aufgrund der Reizung im Gleichgewichtsapparat kann Tubenkatarrh in einigen Fällen auch Kopfschmerzen verursachen. In sehr seltenen Fällen können die Ohrgeräusche als Tinnitus bestehen bleiben.

Ein chronischer Katarrh in der Eustachi-Röhre kann zwar extrem selten zu dauerhaftem Hörverlust führen, dies ist jedoch äußerst ungewöhnlich.

 

Eine Person hat Hörschwierigkeiten auf einem Ohr
Erfahren Sie mehr über Hörgesundheit

Lesen Sie unseren Blog, um mehr über die Hörgesundheit zu erfahren. 

Mehr erfahren

Verstopfte Eustachische Röhre: die Gründe

Verstopfte Eustachi-Röhren können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, angefangen von Erkältungen und Allergien bis hin zu unglücklichen Druckveränderungen, wie sie bei Flugreisen auftreten können. Auch überschüssiger Schleim kann sich in diesen Röhren einnisten und für unangenehme Beschwerden sorgen. Wenn Ihre Ohren sich anfühlen, als wären sie in einem Tunnel, könnte es einfach bedeuten, dass Ihre Eustachi-Röhren eine kleine Reinigungspause benötigen.

Klimaanlagen und Temperaturschwankungen können ebenfalls das Wohlbefinden der Ohren beeinträchtigen. Ein niedrigerer Luftdruck im Mittelohr im Vergleich zum Gehörgang kann dazu führen, dass das Trommelfell nach innen zieht und dabei Schmerzen verursacht

Behandlung einer verstopften Ohrtrompete

Welche Maßnahmen können gegen tubulären Schleim ergriffen werden?  Die Wahl der Behandlung hängt vom Stadium der Entzündung und den zugrunde liegenden Ursachen ab.

Der Fokus bei der Therapie liegt häufig auf der Nase, bedingt durch die gestörte Belüftung des Tubus und der daraus resultierenden unzureichenden Belüftung aufgrund von Schleimansammlungen. Um eine erneute, regelmäßige Belüftung zu gewährleisten, empfehlen Fachärzte häufig:

  • Nasenspülung mit Salzwasser: Verwenden Sie eine isotonische Salzlösung, um Ihre Nasengänge zu spülen und die Schleimhäute zu beruhigen.
  • Entstauende Medikamente
  • Wärmende Kompressen

Verstopfte Eustachische Röhre: Hausmittel

Wenn Sie unter einer verstopften Eustachischen Röhre leiden, gibt es einige Hausmittel, die Abhilfe schaffen können.

  • Dampfinhalation: Setzen Sie sich über eine Schüssel mit heißem Wasser und inhalieren Sie den aufsteigenden Dampf, um den angesammelten Schleim zu lösen.
  • Schlafen in erhöhter Position: Legen Sie Ihr Schlafkissen so, dass Ihr Kopf während des Schlafs etwas höher liegt, um den Abfluss des Sekrets zu erleichtern.
  • Gähnen und Kauen: Gähnen und Kauen können die Eustachische Röhre öffnen und zum Druckausgleich beitragen.
  • Ingwer-Tee: Trinken Sie Ingwer-Tee, denn Ingwer hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, die Schleimhäute zu beruhigen.

Denken Sie bitte daran, dass diese Maßnahmen nur eine unterstützende Wirkung haben und dass bei anhaltenden Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Verstopfte Ohren: Chronische Verstopfung behandeln

Bei einem chronischen Verlauf kann es notwendig sein, medizinische Maßnahmen im Rahmen der Therapie gegen tubulären Schleim zu ergreifen:

  • Schleimabsaugung.
  • Einsetzen eines Schlauchs zur Förderung der Belüftung.
  • Chirurgische Entfernung von möglichen Hindernissen für eine optimale Belüftung.

Diese Interventionen sind darauf ausgerichtet, die Belüftung der Eustachi-Röhre zu verbessern und chronischen Schleimproblemen entgegenzuwirken. Im Falle von anhaltenden Beschwerden sollte stets ein erfahrener Arzt konsultiert werden, um die geeigneten Maßnahmen individuell abzustimmen.

Wir begleiten Sie zu einem besseren Hörvermögen.

Es ist an der Zeit, das Problem Ihres Hörverlusts mit beiden Händen anzupacken. Melden Sie sich noch heute an, um einen Termin mit einem qualifizierten Hörgeräteakustiker zu vereinbaren und einen Hörtest durchzuführen. Wir helfen Ihnen, schon bald wieder besser zu hören.

Vorteile von EarPros:

  • 100 % unverbindlich.
  • Ihr Partner mit über 650 Filialen in Deutschland und der Schweiz

Bitte verwenden Sie eine gültige Postleitzahl.

Bitte verwenden Sie eine gültige Postleitzahl.

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ähnliche Artikel

Ein Schwimmer in einem See

Gehörschutz

Ohrstöpsel für schwimmen

Mehr erfahren
Frau mit Ohrenschmerzen

Ohrenkrankheiten

Schmerzen hinter dem Ohr

Mehr erfahren
Alter Mann mit Hut auf blauem Hintergrund

Hörgesundheit

Flattern im Ohr

Mehr erfahren
Ein Paar sitzt auf einer Promenade

Hörgesundheit

Ohrenschermrzen und Zahnschmerzen

Mehr erfahren
Kostenlose Beratung für Hörgeräte