Was sind die Ursachen für rote, heiße Ohren?

Ein Mädchen hat eine Ohrenentzündung

In diesem Artikel wird darüber gesprochen, warum ein Ohr heiß und rot werden kann. Es werden verschiedene Ursachen für dieses Phänomen aufgeführt, einschließlich Ohrenentzündungen, Verletzungen, Infektionen der Haut, Hauterkrankungen und andere Faktoren. Es wird auch das Rote-Ohr-Syndrom erklärt, eine seltene Erkrankung, die zu den beschriebenen Symptomen führen kann. Zudem wird auf rote Ohren bei Kindern eingegangen und welche gesundheitlichen Probleme sie signalisieren können.

Warum wird mein Ohr heiß und rot?

Ein heißes und rotes Ohr kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Es ist ratsam, einen Arzt zu konsultieren, wenn Sie sich Sorgen über Veränderungen in Ihrem Ohrzustand machen. Hier sind einige mögliche Gründe für ein heißes und rotes Ohr:

Ohrenentzündungen

Ohrenentzündungen sind eine häufige Ursache für rote, heiße Ohren bei Kindern und Jugendlichen. Bei Erwachsenen können sie auch durch eine Infektion der oberen Atemwege oder eine andere Erkrankung verursacht werden. Ohrenentzündungen können mit Schmerzen, Fieber und Hörstörungen einhergehen.

Verletzungen

Verletzungen oder Schläge auf das Ohr können ebenfalls zu Rötungen und Schwellungen führen. In schweren Fällen kann es sogar zu Knochenbrüchen oder Nervenschädigungen kommen.

Infektionen der Haut

Bakterielle Infektionen der Haut, wie zum Beispiel eine Impetigo, können ebenfalls zu Rötungen und Schwellungen der Ohren führen. In diesem Fall treten in der Regel auch andere Symptome wie Schmerzen, Fieber und Lymphknotenschwellung auf.

Hauterkrankungen

Bestimmte Hauterkrankungen, wie zum Beispiel ein seborrhoisches Ekzem, können ebenfalls zu Rötungen und Schwellungen der Ohren führen. In diesem Fall treten in der Regel auch andere Symptome wie juckenden, schuppigen Hautveränderungen.

Trigeminusneuralgie

Die Trigeminusneuralgie ist eine Nervenerkrankung, die starke Schmerzen im Gesicht, einschließlich der Ohren, verursachen kann. Die Schmerzen können durch Berührung, Kauen oder Sprechen ausgelöst werden.

Rotes-Ohr-Syndrom (Erythromelalgie)

Das Rote-Ohr-Syndrom, auch als Erythromelalgie der Ohren bekannt, ist eine seltene Erkrankung, die durch eine schnelle und intensive Erweiterung der kleinen Arterien im Ohr verursacht wird. Die damit verbundenen Symptome umfassen starkes, schmerzhaftes Brennen, Rötung und Wärme bei Berührung. Diese Beschwerden sind oft einseitig und können einige Minuten bis mehrere Stunden anhalten.

In einigen Fällen treten diese Symptome ohne ersichtlichen Grund auf, während in anderen Fällen Reibung am Ohr oder Temperaturschwankungen, sei es Hitze oder Kälte, sie auszulösen scheinen.

Die genaue Ursache dieses Syndroms ist bisher noch unklar. Es kann idiopathischen Ursprungs sein, was bedeutet, dass der Auslöser unbekannt ist, oder sekundär zu anderen Erkrankungen auftreten, beispielsweise in Verbindung mit Rückenmarkserkrankungen, Diabetes mellitus, rheumatoider Arthritis oder venöser Hypertonie.

Seltene Erkrankungen

Seltener können rote, heiße Ohren auch durch seltene Erkrankungen wie eine rezidivierende Polychondritis oder eine Perichondritis des Ohrs verursacht werden.
Eine Frau macht einen Hörtest und der Arzt analysiert die Ergebnisse
Verbessern Sie Ihr Hörerlebnis

Buchen Sie einen kostenlosen Hörtest. Verbessern Sie sofort Ihr Hörerlebnis!

Beratung vereinbaren

Harmlose Ursachen

  • Emotionale Reaktionen: Wenn Sie nervös, verärgert oder schüchtern sind, kann sich das auch in Ihren Ohren bemerkbar machen. Die Gefäße erweitern sich und die Ohren werden rot und heiß. In der Regel verschwinden diese Symptome nach kurzer Zeit wieder.
  • Temperaturänderungen: Bei sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen können die Ohren ebenfalls rot und heiß werden. Dies ist ein Versuch des Körpers, die Temperatur der Ohren zu regulieren. Wenn Sie in eine kalte Umgebung gehen, sollten Sie eine Mütze tragen, um Ihre Ohren warm zu halten. Wenn Sie in eine warme Umgebung gehen, sollten Sie Ihre Ohren langsam akklimatisieren, um einen Hitzeschlag zu vermeiden.
  • Sonnenbrand: Das Außenohr ist besonders anfällig für Sonnenbrand. Wenn Sie Ihre Ohren nicht mit Sonnencreme schützen, können sie rot und heiß werden. In schweren Fällen kann es sogar zu Blasenbildung kommen.
  • Hormonelle Schwankungen: Bei Frauen kann es während der Schwangerschaft, der Menopause oder einer Hormontherapie zu Rötungen der Ohren kommen. Dies ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen.
  • Allergien: Allergien können auch zu Rötungen und Schwellungen der Ohren führen. Wenn Sie an Allergien leiden, sollten Sie Ihre Ohren vor Kontakt mit Allergenen schützen.

Was bedeutet ein rotes Ohr auf einer Seite?

Ein rotes Ohr auf einer Seite kann ein Hinweis auf eine Entzündung in nur einem der beiden Ohren sein. Wenn Sie einseitige Rötung und Schmerzen erleben, empfiehlt es sich, zunächst rezeptfreie Schmerzmittel einzunehmen und warme Kompressen zu verwenden, um die Beschwerden zu lindern. Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichend helfen und die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, sollten Sie dringend einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen. In solchen Fällen kann es notwendig sein, dass der Arzt Antibiotika verschreibt, um die Infektion zu behandeln und die Ursache der einseitigen Entzündung zu klären. Die rechtzeitige ärztliche Konsultation ist entscheidend, um mögliche Komplikationen zu verhindern und die richtige Behandlung zu gewährleisten.

Eine Person hat Hörschwierigkeiten auf einem Ohr
Erfahren Sie mehr über Hörgesundheit

Lesen Sie unseren Blog, um mehr über die Hörgesundheit zu erfahren. 

Mehr erfahren

Können rote Ohren auch ohne Fieber auftreten?

Ja, es ist durchaus möglich, rote Ohren ohne Fieber zu haben. Rote Ohren können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein, einschließlich dermatologischer Probleme, allergischer Reaktionen, Wetterbedingungen oder anderen Faktoren. Ein Anstieg der Ohrentemperatur und Rötung kann auch aufgrund von Druck oder Erweiterung der Blutgefäße in der Ohrregion auftreten. 

In einigen Fällen kann dies auf entzündliche Zustände oder Infektionen hinweisen. Es ist wichtig, den genauen Grund für rote Ohren ohne Fieber von einem Arzt abklären zu lassen, insbesondere wenn andere Symptome oder Beschwerden auftreten.

Rote Ohren und Ohrmuscheln bei Kindern

Ein Arzt mit einem Stethoskop

Rote Ohren und Ohrmuscheln bei Kindern können auf verschiedene Gesundheitsprobleme hinweisen. Dies kann beispielsweise ein Symptom für Ohrinfektionen oder andere Erkrankungen im Ohrbereich sein. Ohrinfektionen bei Kindern sind relativ häufig und können von Schmerzen, Rötungen und Schwellungen im Ohrbereich begleitet sein. 

Sind die Ohren außerdem geschwollen und mit Fieber behaftet, kann dies ein Symptom für Mumps, auch bekannt als Parotitis, oder akute Otitis externa sein.

Wenn ein Kind Anzeichen von Ohrenbeschwerden zeigt, ist es ratsam, einen Kinderarzt zu konsultieren, um die Ursache zu ermitteln und die entsprechende Behandlung einzuleiten.

Wir begleiten Sie zu einem besseren Hörvermögen.

Es ist an der Zeit, das Problem Ihres Hörverlusts mit beiden Händen anzupacken. Melden Sie sich noch heute an, um einen Termin mit einem qualifizierten Hörgeräteakustiker zu vereinbaren und einen Hörtest durchzuführen. Wir helfen Ihnen, schon bald wieder besser zu hören.

Vorteile von EarPros:

  • 100 % unverbindlich.
  • Ihr Partner mit über 650 Filialen in Deutschland und der Schweiz

Bitte verwenden Sie eine gültige Postleitzahl.

Bitte verwenden Sie eine gültige Postleitzahl.

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ähnliche Artikel

Ein Schwimmer in einem See

Gehörschutz

Ohrstöpsel für schwimmen

Mehr erfahren
Frau mit Ohrenschmerzen

Ohrenkrankheiten

Schmerzen hinter dem Ohr

Mehr erfahren
Alter Mann mit Hut auf blauem Hintergrund

Hörgesundheit

Flattern im Ohr

Mehr erfahren
Ein Paar sitzt auf einer Promenade

Hörgesundheit

Ohrenschermrzen und Zahnschmerzen

Mehr erfahren
Kostenlose Beratung für Hörgeräte